Willkommen & Abschied

Ein Banker, ein Asylbewerber und ein Hartz-4-Empfänger  sitzen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen zwölf Kekse. Der Banker nimmt sich elf Kekse und sagt zum Hartz-4-Empfänger: „Pass auf, der will deinen Keks!“

Wir alle haben Feindbilder. Und wir pflegen sie. Normalerweise jeder für sich. In Gruppen nur dann, wenn wir uns der Zustimmung sicher sind. Die Flüchtlingsthematik macht die Lager sichtbar. Zwingt zur Position. Zwingt zur Diskussion. Plötzlich findet man sich mit Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern in Gesprächen wieder, deren Verlauf einem den Mund offen stehen lässt.

Theater Varomodi wagt aus der eigenen Ratlosigkeit heraus die Flucht nach vorn. Mit der gleichen Satire, die wir täglich im Fernsehen sehen. Lachen war schon immer das Mittel der Wahl, wenn einem zum Weinen ist. Zwei Familien treten in einer Spielshow gegeneinander an. Eine aus Aleppo. Eine aus Schafstädt. Der Preis ist ein Arbeitsplatz. Ein unbefristeter! In der Pflegeeinrichtung „Goldene Zukunft“. Willkommen!

Regie: Anna Siegmund-Schultze
Bühnenbild: Sebastian Günther
Kostüme: Susanne Berner
Maske: Grit Brömme, Antje Noch
Requisite: Sabine Eichberg
Plakat: Axel Kohout
Technik: Sven Suppan
Projektleitung: Anja Jünger

Es spielen: Conrad Dorer, Sabine Eichberg, Axel Kohout, Martin Kreusch, Tillmann Meyer, Maria Naumann, Jette Pook, Katja Röder, Martin Sommer, Uwe Steinbrecher, Bartel Wesarg

Theater VAROMODI dankt dem Land Sachen-Anhalt, der Lotto Toto GmbH Sachsen-Anhalt und dem Stadtmarketing der Stadt Halle.